Veröffentlicht am

Traditionsbäckerei Tulipan per sofort geschlossen

Traditionsbäckerei Tulipan  per sofort geschlossen Traditionsbäckerei Tulipan  per sofort geschlossen
Die Tulipan Bäckerei AG hat ihre Bilanz deponiert. Rund 30 Mitarbeitende haben ihre Stelle verloren. VICTOR KÄLIN Das Erstaunen, ja der

Die Tulipan Bäckerei AG hat ihre Bilanz deponiert. Rund 30 Mitarbeitende haben ihre Stelle verloren.

VICTOR KÄLIN

Das Erstaunen, ja der Schock war gross am Dienstagmorgen, 1. Dezember. Wer den Laden oder das Café Tulipan am Klosterplatz aufsuchte, stand unvermittelt vor einer finalen Botschaft: «Das Coronavirus hat auch diesem Betrieb sein Leben genommen. Schweren Herzens schliessen wir die Tulipan Bäckerei AG per sofort.» Corona setzte schwer zu

Betroffen von der Schliessung ist die Tulipan Bäckerei AG von René Karner. Der gelernte Bäcker- Konditor hat im Mai 2019 die 1852 von Alois Birchler gegründete Bäckerei übernommen (EA 36/19). Er führte das Traditionshaus nicht nur in gewohnter Manier weiter, sondern expandierte ziemlich genau ein Jahr später mit einem Ausbau: Er vergrösserte den Laden um ein Café im Parterre. Ein Platz an der Ecke Hauptstrasse-Klosterplatz – an bester Lage (EA 42/20).

Die Auswirkungen der Corona- Einschränkungen setzten dem Betrieb jedoch überdurchschnittlich zu. Da Welttheater und Weihnachtsmarkt abgesagt wurden sowie das Pilger- und Wallfahrtsgeschäft praktisch zum Erliegen kam, fehlte die für das Unternehmen schon immer wichtige Laufkundschaft. Als dann vor wenigen Tagen der Ofen in der Backstube seinen Geist aufgab, war dies der berühmte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte – zumal sich in der Backstube weitere Investitionen abzeichneten.

Dem Geschäftsinhaber blieb nicht anderes übrig, als am Dienstag, 1. Dezember, die Bilanz zu deponieren, alle Geschäftstätigkeiten einzustellen sowie Backstube, Laden und Cafés sofort zu schliessen. Am Abend des 30. Novembers informierte René Karrer seine Mitarbeitenden über diesen Schritt; rund 30 Personen verloren damit ihre Arbeitsstelle. Immerhin haben sie ihre Löhne bis zum letzten Arbeitstag ausbezahlt erhalten.

Backstube steht leer

Pius Birchler bedauert diese Betriebsschliessung ausserordentlich. Er gehört der fünften Birchler- Generation an und hat zusammen mit seiner Frau Yvonne Birchler das Tulipan fast 30 Jahre lange selbst geführt – bis im Mai 2019. Die Backstube befindet sich jedoch unverändert in Händen der Familienfirma Tulipan AG. Wie es damit weitergeht, weiss Birchler derzeit noch nicht. «Die Nachricht der Betriebsschliessung kam auch für uns überraschend», sagt er auf Nachfrage unserer Zeitung. «Wir haben uns noch keine Gedanken darüber machen können.» So kann derzeit niemand sagen, ob in der Birchler-Bäckerei jemals wieder Schafböcke hergestellt werden oder nicht; oder ob der Goldapfel die nun einzige Bäckerei ist, welche das traditionelle und unverwechselbare Einsiedler Pilgergebäck noch herstellt.

Nicht betroffen von der Betriebseinstellung der Tulipan Bäckerei AG ist das Restaurant Tulipan im Haus Pfauen. Dieses gehört der unabhängigen Tulipan Gastronomie AG von Pierre Abraham. – Geschäftsinhaber René Karner war für eine Stellungnahme bisher nicht erreichbar.

Hiobsbotschaft: Am Dienstagmorgen wurden Gäste und Kunden mit vollendeten Tatsachen konfrontiert.

Foto: Victor Kälin

Share
LATEST NEWS