Veröffentlicht am

Ernst Waldvogel für 30 Jahre als Verwalter geehrt

Ernst Waldvogel für 30 Jahre als Verwalter geehrt Ernst Waldvogel für 30 Jahre als Verwalter geehrt
An der Kirchgemeindeversammlung Studen vom letzten Mittwoch wurden langjährige Mandatsträger geehrt. Für den zurückgetretenen Verwalter

An der Kirchgemeindeversammlung Studen vom letzten Mittwoch wurden langjährige Mandatsträger geehrt. Für den zurückgetretenen Verwalter Ernst Waldvogel wurde Ferdi Föhn gewählt. Als neue Kirchenrätin nimmt Beatrice Waldvogel Einsitz im Kirchenrat Studen.

AW. An der letzten Mittwoch abgehaltenen Kirchgemeindeversammlung der Kirchgemeinde Studen nahmen 15 Personen teil. Kirchenratspräsident Stefan Fässler freute sich denn auch über das zahlreiche Erscheinen trotz der Umstände. Nach dem Gedenken an die Wohltäter der Kirche und der im vergangenen Jahr verstorbenen Kirchgemeindemitglieder liess er das Jahr kurz Revue passieren. Dieses stand ganz im Zeichen von Corona. «Die beiden Beerdigungen fanden nur im engsten Familienkreis statt, oft wusste man nicht, was man noch darf und was nicht, und trotz Mehraufwand für Pfarrer und Sigristin hätten diese oft allein beten müssen», meinte Kirchenratspräsident Stefan Fässler etwas deprimiert. Da sich die Situation im Sommer/Herbst doch gebessert hatte, konnte die Firmung dann im Herbst doch noch stattfinden.

Das Protokoll der letztjährigen Kirchgemeindeversammlung, verlesen durch Aktuarin Silvia Bachmann, wurde dankend genehmigt.

Rechnung Die Rechnung 2019 wies zwar ein kleines Minus von gut 2700 Franken aus, fiel aber doch besser als budgetiert aus. Budgetiert gewesen war ein Minus von rund 10’000 Franken. Die Rechnung 2019 wurde denn auch auf Empfehlung der RPK ohne Diskussion genehmigt und dem Verwalter Ernst Waldvogel bestens verdankt.

Ohne Diskussion wurde der Voranschlag 2021 verabschiedet. Dieser rechnet mit einem Defizit von rund 10’000 Franken bei gleichbleibendem Steuerfuss.

Wahlen: neuer Verwalter und neues Kirchenratsmitglied Nach 30 Jahren als Verwalter der Kirchgemeinde Studen stellte sich Ernst Waldvogel nicht mehr zur Wiederwahl. Neu als Verwalter gewählt wurde Kirchenrat Ferdi Föhn. Wiedergewählt in ihrem Amt wurde Kirchenratsschreiberin Silvia Bachmann. Für den frei gewordenen Sitz im Kirchenrat wurde Beatrice Waldvogel in den Kirchenrat Studen gewählt.

Ehrung für langjährige und treue Mandatsträger Kirchenratspräsident Stefan Fässler ehrte den zurückgetretenen Verwalter Ernst Waldvogel für seine zuverlässige, kompetente und genaue Arbeit in der Rechnungsführung. In den vergangenen 30 Jahren wurden doch zahlreiche Projekte realisiert, welche dann schlussendlich immer vom Verwalter finanziell abgeschlossen werden mussten: grosse Kirchenrenovation 1995, Sanierung Friedhof, Sanierung Friedhofkapelle, kleinere und grösseren Renovationsarbeiten am Pfarrhaus um nur einige zu nennen. Zudem vertrat Ernst Waldvogel auch mehrere Jahre die Kirchgemeinde Studen im Kantonskirchenrat. Der Kirchenratspräsident wünschte Ernst Waldvogel alles Gute und insbesondere gute Gesundheit.

«Es sei leicht, Präsident zu sein, wenn man auf langjährige Mandatsträger zählen kann», meinte Kirchenratspräsident Stefan Fässler, im Zusammenhang mit den weiteren Ehrungen. So amtet Daniel Vettor bereits seit 30 Jahren als Rechnungsprüfer und die beiden weiteren Mitglieder der RPK, Urs Flühler und Gabriel Fässler, machen dies auch schon bereits seit 20 Jahren. Weiter besonders erwähnt wurde Sigristin Agi Waldvogel, welche dieses Amt im Moment doch in einer schwierigen Zeit ausübt.

In der Umfrage zeigte sich ein Versammlungsteilnehmer besorgt um die momentanen Geschehnisse im Bistum Chur. Die negativen Schlagzeilen in letzter Zeit würden ihm doch Sorgen bereiten. Lange hätte man gut mit den Vertretern des Bistums sprechen und verhandeln können, was nun nicht mehr der Fall sei.

Abschliessend dankten sowohl Pfarrer Roland Graf als auch Kirchenratspräsident Stefan Fässler allen, welche die Kirche mittragen, für sie da sind und ihr einen Dienst erweisen. Um 20.50 Uhr konnte Kirchenratspräsident Stefan Fässler die Versammlung beenden.

Weil coronabedingt kein Apéro stattfinden konnte, erhielten alle Versammlungsteilnehmer ein kleines Glas Honig.

Sitzend: Ernst Waldvogel (zurückgetretener Verwalter) und Beatrice Waldvogel (neue Kirchenrätin), Hinten von links: Daniel Vettor (30 Jahre RPK), Urs Flühler (20 Jahre RPK) und Ferdi Föhn (neuer Kirchenverwalter). Es fehlt: Gabriel Fässler (20 Jahre RPK).

Foto: Anton Waldvogel

Share
LATEST NEWS