Veröffentlicht am

In der Zentralschweiz beginnt das Impfen

Bereits ab morgen Mittwoch werden erste Personen gegen das Coronavirus geimpft. CHRISTOPH CLAVADETSCHER Jetzt geht es überraschend schnell:

Bereits ab morgen Mittwoch werden erste Personen gegen das Coronavirus geimpft.

CHRISTOPH CLAVADETSCHER

Jetzt geht es überraschend schnell: Am Samstag wurde bekannt, dass die Heilmittelbehörde Swissmedic das Vakzin von Biontech/Pfizer als ersten Impfstoff für die Schweiz gegen das Coronavirus zugelassen hat, die ersten 107’000 Dosen stehen zur Verfügung. Die Kantone können somit mit dem Impfen beginnen, die Vorbereitungen dafür laufen auf Hochtouren.

Politischer Wettbewerb soll verhindert werden

Wie die Zentralschweizer Gesundheitsdirektorenkonferenz (ZGDK) in einer Medienmitteilung schreibt, werden in der Zentralschweiz bereits diese Woche die ersten besonders gefährdeten Personen geimpft – wenn auch nur wenige.

Ob auch in Schwyz, ist noch unklar. Der Kanton will Anfang Woche über das weitere Vorgehen informieren. So oder anders: Falls genügend Dosen vorhanden sind, erfolgt der eigentliche Impfstart am 4. Januar.

«Die Zentralschweizer Kantone sind bereit», heisst es in der Mitteilung weiter. Geplant ist, die ihnen zugeteilten Impfdosen gemeinsam zu bestellen und zu verteilen. Dies, um «einen politischen Wettbewerb» um die schnellste Impfung zu vermeiden.

«Ich bin sehr zufrieden, dass wir bei diesem wichtigen Thema gemeinsam vorgehen», wird der Zuger Gesundheitsdirektor Martin Pfister, Präsident der ZGDK, in der Mitteilung zitiert.

Kundgebung am 9. Januar in Schwyz geplant Mittlerweile wurde auch publik, dass das «Aktionsbündnis Urkantone für eine vernünftige Corona-Politik» am 9. Januar eine Kundgebung in Schwyz plant. Interessant ist ein Blick auf die Rednerliste: So wird unter anderem der ehemalige SVP-Regierungsrat René Bünter zu den Demonstranten sprechen.

Ob auch in Schwyz geimpft wird, ist derzeit noch unklar.

René Bünter wird zu den Demonstranten sprechen.

Share
LATEST NEWS