Veröffentlicht am

Detailuntersuchungen in ehemaligen Sprenggruben

Auf der Gemeindekanzlei in Unteriberg liegt aktuell ein Baugesuch auf. Für eine Detailuntersuchung der Sprenggruben im Hinter Aueli in Studen

Auf der Gemeindekanzlei in Unteriberg liegt aktuell ein Baugesuch auf. Für eine Detailuntersuchung der Sprenggruben im Hinter Aueli in Studen sollen Kernbohrungen durchgeführt werden.

KONRAD SCHULER

Bauherrschaft ist die Magma AG Geologie Umwelt Planung aus Zürich. Grundeigentümerin ist die RWM Schweiz AG aus Zürich. Das Baugesuch wurde ohne das Aufstellen eines Baugespanns eingereicht. Dem Baugesuch auf der Gemeindeverwaltung ist zu entnehmen, dass keine Anlagen und Bauten erstellt werden und dass die Kernbohrungen ausserhalb der Bauzone liegen. Das fragliche Gebiet liegt in der Landwirtschaftszone. Umweltschutz im Vordergrund

Die Rheinmetall AG in Düsseldorf bestätigt auf Anfrage, dass es sich beim Baugesuch um keine neue Einrichtung handle. Vielmehr stehe bei den Kernbohrungen der Umweltschutz im Vordergrund.

Seit 2007 findet im Erprobungszentrum Ochsenboden (EZO) der RWM Schweiz AG (RWMS) eine Altlastenbearbeitung gemäss der Altlasten-Verordnung des Bundes statt. Diese Verordnung soll sicherstellen, dass belastete Standorte saniert werden, wenn sie zu schädlichen oder lästigen Einwirkungen führen oder wenn die konkrete Gefahr besteht, dass solche Einwirkungen entstehen. Sie regelt für die Bearbeitung belasteter Standorte folgende Verfahrensschritte: die Erfassung in einem Kataster, die Beurteilung der Überwachungs- und Sanierungsbedürftigkeit, die Beurteilung der Ziele und der Dringlichkeit der Sanierung sowie die Festlegung der Untersuchungs-, Überwachungsund Sanierungsmassnahmen.

Das Amt für Umwelt und Energie des Kantons Schwyz definiere die Anforderung und das Vorgehen bei dieser Altlastenbearbeitung.

2021 Detailuntersuchungen Die Altlasten resultieren aus den 60 Jahren Schiesserprobungen im Ochsenboden. Das EZO beziehungsweise die RWMS zeige sich kooperativ bei dieser Altlastenbearbeitung und arbeite erfolgreich mit einem externen Dienstleister für Geologie, Umwelt und Planung zusammen, welcher auf den Bereich Altlasten spezialisiert sei. Bei diesem Dienstleister handelt es sich um die angesprochene Bauherrschaft, die Magma AG.

2021 stehen nun Detailuntersuchungen in den ehemaligen Sprenggruben im Hinter Aueli an. Zur Probeentnahme werden Kernbohrungen ausgeführt.

Das Resultat dieser Detailuntersuchungen sei dann die Grundlage für den Entscheid zum weiteren Vorgehen an diesem Standort.

«Die Detailuntersuchung der Sprenggruben ist ein kleiner Mosaikstein in der gesamten Altlastenbearbeitung, welche seit 15 Jahren planmässig vorangetrieben wird», so die Rheinmetall AG in Düsseldorf.

Share
LATEST NEWS