Veröffentlicht am

Kein Bonus für Elektrofahrzeuge

EG. Die Tendenz für die Anschaffung eines reinen Elektrofahrzeuges ist im Kanton Schwyz ungebrochen und zeigt steil nach oben. Mittlerweile

EG. Die Tendenz für die Anschaffung eines reinen Elektrofahrzeuges ist im Kanton Schwyz ungebrochen und zeigt steil nach oben. Mittlerweile sind per Stichtag 24. März 1311 Fahrzeuge mit elektrischem Antrieb im Kanton Schwyz unterwegs.

Kantonsrat Rudolf Bopp und sechs Mitunterzeichner wollten deshalb ein klimatisches Zeichen setzen und forderten die Regierung in zwei Motionen auf, einen zeitlich befristeten Bonus bei der Motorfahrzeugsteuer für Elektrofahrzeuge zu prüfen. Auch die Einführung einer gesonderten Motorfahrzeugsteuer für diese Fahrzeuge sollte die Regierung mitberücksichtigen. Die Vergünstigung hätte eine Reduktion auf die Normalsteuer von 75 Prozent, befristet auf drei Jahre, vorgesehen. Das Ziel der Motionäre: den Anteil der Elektrofahrzeuge im Schwyzer Strassenverkehr zu erhöhen.

«Im Lichte dieser Betrachtungen zeigt sich, dass die Entwicklung gerade im Bereich der Elektrofahrzeuge heute bereits in eine positive Richtung verläuft. Umso mehr gibt es gute Gründe, ein grundsätzlich gerechtes Besteuerungssystem nicht vorschnell durch ein neues abzulösen oder einzelne Treibstoffarten zu bevorzugen », schreibt die Regierung in ihrer Antwort.

Auch ein – selbst zeitlich befristeter – Verkehrssteuerrabatt für Elektrofahrzeuge sei abzulehnen. Elektrofahrzeuge seien wegen der Batterien schwerer als vergleichbare Benziner oder Diesel und beanspruchten die Strassen deshalb mehr. Insofern sei es nicht zu beanstanden, dass sie bei grösserer Leistung etwas höher besteuert würden als Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren. Zudem hätten Elektrofahrzeuge nicht in jedem Fall eine bessere Umweltbilanz. Ein Faktor sei auch, ob sie mit erneuerbaren Energien geladen werden. Beim heutigen Strom-Mix sei das nicht unbedingt der Fall. Beide Motionen sind zur Ablehnung empfohlen.

Share
LATEST NEWS