Veröffentlicht am

Wendy Holdener vor Heimpublikum

Wendy Holdener vor  Heimpublikum Wendy Holdener vor  Heimpublikum
Morgen Samstag und übermorgen Sonntag bestreitet Wendy Holdener in St. Moritz die beiden ersten Weltcup- Heimrennen dieser Saison. Am Samstag

Morgen Samstag und übermorgen Sonntag bestreitet Wendy Holdener in St. Moritz die beiden ersten Weltcup- Heimrennen dieser Saison. Am Samstag steht ein Super-G auf dem Programm, am Sonntag ein Parallelrennen.

K.S. Sankt Moritz hat Wendy Holdener vor allem vor zwei Jahren anlässlich der Heim-Weltmeisterschaft viel Erfolg gebracht. Sie holte in der Kombination damals ihren ersten Weltmeistertitel und feierte mit dem Vizeweltmeistertitel im Slalom einen weiteren Grosserfolg. Abgerundet wurde der Heimerfolg mit einem vierten Platz im Team-Event.

Vor einem Jahr belegte die Unteribergerin im Weltcup-Super- G den elften Platz. Im Parallelslalom fuhr Wendy Holdener mit Rang drei aufs Podest.

Die anderen vier Podestplätze in Parallelrennen holte sie entweder in Oslo oder Stockholm. Der einzige Sieg gelang ihr bis anhin in der Saison 2015/2016 in der schwedischen Hauptstadt. Im Bündnerland holte sie im Rahmen des Weltcups ihre bisher einzigen Siege in der Kombination. Beide Male fuhr sie diese Erfolge auf der Lenzerheide ein.

Die noch junge Saison verlief im Riesenslalom mit den Rängen 15 in Sölden und Rang 8 in Killington noch etwas bescheiden. Im Slalom erlebte Wendy Holdener einmal ein Hoch und einmal ein Tief. In Levi fuhr sie bravourös auf den zweiten Platz, in Killington schied sie leider im zweiten Lauf aus. Genau so nahe liegen im Slalom Erfolg und Misserfolg eben beisammen. Dies sollten sich auch die Fans immer wieder vor Augen führen.

Im Super-G dürfte Wendy Holdener versuchen, mit einem sauberen Lauf einen Top-Ten-Platz anzustreben, im Parallelslalom liegt ein weiterer Podestplatz durchaus in Reichweite. Alles, was mehr ist, nimmt Wendy Holdener ebenso gerne wie die grosse Anhängerschaft in der Region, die vor Ort sicherlich zahlenmässig stark vertreten sein wird.

Morgen startet Wendy Holdener in St.Moritz am Super-G und am Sonntag im Parallelrennen.

Foto: zvg

Share
LATEST NEWS