Veröffentlicht am

Öl in einer Pfanne ist in Brand geraten

Küssnacht. Am Dienstag musste die Stützpunktfeuerwehr Küssnacht um 8.45 Uhr an die Artherstrasse in Küssnacht ausrücken. «Es hatte

IN KÜRZE

Küssnacht. Am Dienstag musste die Stützpunktfeuerwehr Küssnacht um 8.45 Uhr an die Artherstrasse in Küssnacht ausrücken. «Es hatte sich Öl in einer Pfanne entzündet», schreibt die Kantonspolizei Schwyz in einer Medienmitteilung: «Zwei Bewohner konnten das Feuer bis zum Eintreffen der Feuerwehr ersticken.» Die beiden wurden aufgrund einer möglichen Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst betreut, blieben aber unverletzt. In der Küche entstand Rauch- und Brandschaden./Kapo SZ

Kanton. «Es ist dringend notwendig, dass wir uns jetzt auf die Zeit nach der Pandemie vorbereiten », ist der frühere FDP-Fraktionspräsident Dominik Zehnder (Bäch) überzeugt. Sein Nachfolger Ivo Husi aus Ibach ergänzt: «Da der Konjunkturschock bei vielen KMU auch nach dem Lockdown noch seine Spuren hinterlassen wird, müssen jetzt Perspektiven entwickelt werden.» Massnahmen für Aufschwung

Aus diesem Grund haben die beiden FDP-Kantonsräte zusammen mit ihren SVP-Kollegen Oliver Flühler (Freienbach) und Adi Föhn (Schwyz) sowie Lorenz Ilg (Bäch) von der GLP ein Postulat eingereicht. «Die Unterstützungszahlungen von Bund und Kanton werden wegfallen», sagt Zehnder weiter. «Daher fordern wir, dass jetzt Massnahmen in die Wege geleitet werden, die einen wirtschaftlichen Aufschwung begünstigen und es der Schwyzer Wirtschaft auch erlauben, möglichst schnell wieder auf den eigenen Beinen zu stehen.» In ihrem Postulat listen die fünf Kantonsräte einige Sofortmassnahmen auf, so zum Beispiel die Möglichkeit zu Sonntagsverkäufen oder längeren Ladenöffnungszeiten ohne mühseliges Bewilligungsverfahren.

«Auch eine Neuauflage der Image- und Werbekampagne Hopp Schwyz wäre denkbar», so Dominik Zehnder: «Wir fänden es auch zielführend, dass in diesem wichtigen Anliegen Ideen und Konzepte seitens der Regierung und der Verwaltung präsentiert würden.» Boom-Sommer in diesem Jahr?

Gemäss Postulat der fünf Kantonsräte sollen auch erleichterte Bewilligungsverfahren für die Gastronomie und Hotellerie ermöglicht werden. «Diese Branche ist kreativ, und entsprechende Ideen, die das Geschäft ankurbeln, sollen nicht durch zeitraubende und belastende Behördengänge demotiviert werden», so Ivo Husi: «Es wäre schön und wichtig, dass wir einen Gastround Tourismus-Boom-Sommer 2021 erleben.» Gesundheitlich vorgegebene Sicherheitsmassnahmen wie Abstandsregeln und Maskenpflicht sollen weiterhin eingehalten werden./robü

Kultur. Auch im Kanton Schwyz sind Trychler- und Greiflervereine aktiv. Heuer allerdings sind ihnen keine Auftritte vergönnt. Jetzt hat auch noch das OK des 14. eidgenössischen Schellerund Trychlertreffens, das vom 13. bis 15. August in Bremgarten hätte stattfinden sollen, die Reissleine gezogen. Nachdem das Fest der Trychler schon einmal verschoben wurde, ist es jetzt definitiv abgesagt: «Das OK des Scheller- und Trychler-Treffens und der Wahlausschuss sagen den Anlass ab. Die von 2020 auf 2021 verschobene Grossveranstaltung findet wegen der Corona- Pandemie nicht statt», teilt der Veranstalter mit./eg

Share
LATEST NEWS