Veröffentlicht am

Pfingsten mit Begeisterung

Pfingsten mit Begeisterung Pfingsten mit Begeisterung
Der Familienträff sucht Leute, die an Pfingsten ein Feuer machen An Pfingsten soll der Geist richtig spürbar werden. Dafür sucht der Familienträff

Der Familienträff sucht Leute, die an Pfingsten ein Feuer machen

An Pfingsten soll der Geist richtig spürbar werden. Dafür sucht der Familienträff der Pfarrei Einsiedeln Leute, die am Pfingstsamstag von 18 bis 21 Uhr in ihrem Garten oder an einer Feuerstelle ein Feuer entfachen.

FRANZISKA KELLER

Die Frauen haben am Ostersonntagmorgen Dynamik ins Spiel gebracht, die frohe Botschaft der Auferstehung zu den Jüngern getragen und daraufhin ist Jesus seinen Freundinnen und Freunden 40 Tage lang erschienen.

Von Auffahrt bis Pfingsten ist es still um seine Weggefährtinnen und Weggefährten. Und dann an Pfingsten, als sich die Frauen und Männer gemeinsam in einem Raum treffen, spüren sie plötzlich durch den Geist Gottes eine Begeisterung – sie werden tief berührt und können nicht anders, als diese Freude nach aussen tragen. Deshalb feiern wir an Pfingsten den Geburtstag der Kirche.

Wir spüren diese Begeisterung nicht immer – vor allem nicht in einer Zeit, wie wir sie gerade erleben, weil wir auf einiges verzichten müssen. So möchten wir an Pfingsten ganz viele Herzen durch die Pfingstfeuer begeistern und erwärmen. Wer macht mit?

Ein Feuer entfachen Am Pfingstsamstag, 22. Mai, werden zwischen 18 und 21 Uhr an verschiedenen Orten, an Feuerstellen und in privaten Gärten, Feuer angezündet. Dafür sucht der Familienträff nun Familien und Personen, die ein Feuer entfachen möchten. Dies sind dann die «Gastgeber». Als Gastgeber oder Gastgeberin hat man nichts weiter zu tun, als das Feuer anzuzünden und die Leute am Feuer willkommen zu heissen. Wer gerne ein Feuer anzünden möchte, darf sich gerne bis am Freitag, 7. Mai 2021, anmelden.

Sich begeistern lassen Am gleichen Tag dürfen sich Familien und alle Personen, die sich begeistern lassen möchten, auf den Weg von Feuer zu Feuer machen. Kein Feuer soll an diesem Abend erlöschen, es soll immer genügend Holz von einem Ort zum nächsten getragen werden. Sie kommen als Familie oder in einer kleinen Gruppe (höchstens 15 Personen) und tragen dafür bereitgelegte Holzscheite mit. Sie bleiben eine gewisse Zeit, können sich übers Feuer hinweg unterhalten, vielleicht einer Geschichte zuhören oder über Gott, das Leben und die persönliche Begeisterung philosophieren. Auch die Kinder dürfen sich überraschen lassen und an den Heimweg im Dunkeln ist natürlich gedacht – es soll hier aber noch nicht alles verraten werden.

Wer sich am Pfingstsamstagabend, 22. Mai, auf den Weg von Feuer zu Feuer machen möchte, darf sich bis am Freitag, 14. Mai, anmelden. Man startet als Familie oder Einzelperson in einer kleinen Gruppe um 18.00 Uhr und geht nach einem Plan los zu den verschiedenen Feuerstellen. Alle sind herzlich willkommen.

Anmeldungen für Gastgeberinnen und Gastgeber, wie auch für Teilnehmende bitte an: Franziska Keller, Telefon 079/864’44’54 oder per E-Mail franziska.keller@pfarrei- einsiedeln.ch

Mit der Hilfe von Freiwilligen, die in ihrem Garten oder an einer Feuerstelle ein Feuer entfachen, soll ein ganz besonderes Pfingstfest entstehen.

Foto: zvg

Share
LATEST NEWS