Veröffentlicht am

Fakten prüfen und dann entscheiden

Wir dürfen am 13. Juni über sehr unterschiedliche Themen unsere Meinung abgeben. Die Beeinflussungen der verschiedenen Interessenvertreter

Wir dürfen am 13. Juni über sehr unterschiedliche Themen unsere Meinung abgeben. Die Beeinflussungen der verschiedenen Interessenvertreter sind enorm und teilweise leider auch recht einseitig. Für eine fundierte, ausgewogene Meinungsbildung empfehle ich nebst der Abstimmungsbroschüre die App «Vote-Info». Meine persönliche Meinungsbildung basiert auf nachfolgenden Hauptargumenten.

Weil ich einheimische Produkte will und unserer Landwirtschaft vertraue, sage ich nein zu Pestizid- und Trinkwasserinitiative. Bei der Energieerzeugung haben wir noch sehr viel Potenzial. Von den 8 Milliarden, die wir jährlich ins Ausland schicken, können wir sehr viel im Inland produzieren – darum Ja zum CO2 Gesetz. Das Terrorismusgesetz befürworte ich, weil es der Polizei und Justiz die richtigen Instrumente gibt, um rechtzeitig und wirkungsvoll dieser Bedrohung zu begegnen, ohne unsere Persönlichkeitsrechte ungebührlich zu tangieren. Das Covidgesetz ist die Basis für die dringenden Unterstützungsmassnahmen, wie Kurzarbeit- und Härtefallentschädigung, sowie die Unterstützung von Kultur und Sport. Weil ich das sichern will, stimme ich ja. Wer meint, mit einem nein die unbeliebten Covidmassnahmen loszuwerden oder einen Impfzwang befürchtet, liegt definitiv falsch. Schwierig wirds, wenn gewählte Parlamentarier verkünden, mit der eingereichten Motion eines Nationalrates werde das schnell gelöst – da wäre eine Stunde Staatskunde angesagt.

Für Ihre eigenständige Meinungsbildung und Stimmabgabe danke ich. Othmar Reichmuth, Ständerat

Share
LATEST NEWS