Veröffentlicht am

15 Anzeigen bei Kontrolle im Verkehr

15 Anzeigen bei  Kontrolle im Verkehr 15 Anzeigen bei  Kontrolle im Verkehr
Ausserschwyz. Am Samstagnachmittag führte die Kantonspolizei Schwyz, in Zusammenarbeit mit dem Verkehrsamt Schwyz und Patrouillen der Kantonspolizei

IN KÜRZE

Ausserschwyz. Am Samstagnachmittag führte die Kantonspolizei Schwyz, in Zusammenarbeit mit dem Verkehrsamt Schwyz und Patrouillen der Kantonspolizei Zürich, eine Schwerpunktkontrolle im äusseren Kantonsteil durch. «Das Hauptaugenmerk richtete sich auf unzulässig veränderte und nicht betriebssichere Fahrzeuge», schreibt die Kantonspolizei Schwyz in einer Medienmitteilung: «Insgesamt wurden rund 60 Fahrzeuge einer Kontrolle unterzogen, wovon 14 Autos durch Experten des Verkehrsamtes Schwyz genauer überprüft wurden.» Drei Fahrzeuge mussten vor Ort stillgelegt werden.

Im Verlaufe der Kontrolle kam es zu 15 Anzeigen wegen Verstössen gegen das Strassenverkehrsgesetz. Mehrere Fahrzeuge waren nicht in einem vorschriftsgemässen oder betriebssicheren Zustand. Festgestellt wurden unter anderem nicht erlaubte Spurverbeiterungen, typenfremde Felgen, eingeschwärzte Heckleuchten, zu hohe Lärmemissionen, bis auf die Karkasse abgelaufene Reifen, ungenügende Bremsleistung oder durchgerostete Achsträger.

Eine Person musste seinen Führerausweis auf der Stelle abgeben, da er mutmasslich unter Drogeneinfluss ein Auto lenkte. Zudem wurden im Rahmen der Kontrolle zehn Ordnungsbussen ausgestellt./Kapo SZ

Pfäffikon. Am Samstag bemerkte eine Bewohnerin um 9 Uhr Rauch in einem Mehrfamilienhaus an der Churerstrasse in Pfäffikon. Die sofort alarmierte und ausgerückte Stützpunktfeuerwehr Pfäffikon entdeckte den Brandausbruch in einer Erdgeschosswohnung. Mit Hilfe des zufällig heimkehrenden Wohnungsmieters gelangte die Feuerwehr zügig in die Räumlichkeit und konnte das Feuer im Bereich der Waschmaschine rasch löschen. «Verletzt wurde niemand», schreibt die Kantonspolizei Schwyz in einer Medienmitteilung: «Durch das unverzügliche Handeln der Feuerwehr mussten im Mehrfamilienhaus keine Evakuationen vorgenommen werden.» In der betroffenen Wohnung entstand durch das Feuer und den Rauch hingegen grosser Sachschaden. Die Kantonspolizei Schwyz hat zusammen mit dem Pikettdienst des EW Höfe die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen./ Kapo SZ

Feusisberg. Zwischen Samstag, 17 Uhr, und Sonntag, 9.30 Uhr, verschaffte sich eine unbekannte Täterschaft gewaltsam Zutritt in drei Wohnungen an der Ruostelstrasse in Feusisberg. «In einem vierten Fall blieb es beim Einbruchdiebstahlsversuch », schreibt die Kantonspolizei Schwyz in einer Medienmitteilung: «Anschliessend entfernte sich die Täterschaft unerkannt. » Die Kantonspolizei Schwyz hat die Ermittlungen aufgenommen./ Kapo SZ

Share
LATEST NEWS