Veröffentlicht am

Oberiberg bewährt sich einmal mehr als Kursort

Oberiberg bewährt sich einmal mehr als Kursort Oberiberg bewährt sich einmal mehr als Kursort
Bei herrlichem Sommerwetter versammelten sich 26 Teilnehmer aus 16 verschiedenen Feuerwehren in Oberiberg zum Kurs. Mitg. Bereits zum zweiten

Bei herrlichem Sommerwetter versammelten sich 26 Teilnehmer aus 16 verschiedenen Feuerwehren in Oberiberg zum Kurs.

Mitg. Bereits zum zweiten Mal durfte Dominic Suter aus Pfäffikon dem erfahrenen Kursstab als Kommandant vorstehen. In vier Klassen trainierten die Feuerwehr- Korporale das Vorbereiten, Halten und Besprechen von verschiedenen Fach-Lektionen. Nach diesem Kurs können sie in ihrer Feuerwehr als Lektionshalter eingesetzt werden.

Die Grundlagen zum Thema «Ausbildung in der Feuerwehr» vermittelten die Klassenlehrer bei abwechslungsreichen Lektionen am Vormittag des ersten Kurstages. Danach erarbeiteten die Teilnehmer Fachlektionen zu Feuerwehrthemen. An vier verschiedenen Arbeitsplätzen durften sie diese Lektionen eins zu eins halten.

Am zweiten Kurstag hatten die Teilnehmer die Gelegenheit, bei weiteren Spezial-Themen ihre ersten Erfahrungen als Ausbildner zu vertiefen. Einmal mehr zeigte sich, dass sich Oberiberg mit der zur Verfügung gestellten Infrastruktur ausgezeichnet als Kursort eignet. Die vielseitigen Ausbildungsplätze sind innerhalb weniger Minuten zu erreichen und so kann die Zeit für die Ausbildung genützt werden.

Beim Abtreten am Freitagabend konnte der Kurskommandant die Teilnehmer mit einem vollem «Ausbildungs-Rucksack » zurück in die verschiedenen Feuerwehren entlassen. Nach dem Besuch des zweiten Kurs-Moduls im November im Muotathal können die Korporale zu Wachtmeistern befördert werden.

Auch das Besprechen von Fachlektionen wird geübt. Foto: zvg

Share
LATEST NEWS