Veröffentlicht am

Jetzt kommen die Lockerungen, die Schwyz gefordert hat

Der Bundesrat öffnet mehr als geplant. Regierungsrat Andreas Barraud zeigt sich erfreut über den Entscheid. RETO WATTENHOFER/ ANDREAS SEEHOLZER

Der Bundesrat öffnet mehr als geplant. Regierungsrat Andreas Barraud zeigt sich erfreut über den Entscheid.

RETO WATTENHOFER/ ANDREAS SEEHOLZER

«Wir können heute einen grossen Schritt machen», kündigte Gesundheitsminister Alain Berset am Mittwoch an. Die letzten Öffnungsschritte hätten keine negativen Konsequenzen gehabt, und auch die epidemiologische Lage und die Impfkampagne entwickelten sich gut. Es gebe deshalb keinen Grund, weiter zu warten, so Berset. Im Vergleich zu anderen Ländern sei die Schweiz in einer «beneidenswerten Situation». Die Impfstoffe würden einen guten Schutz vor den Corona-Mutationen bieten. Maskenpflicht im Freien fällt

Der Bundesrat beschloss, viel stärker zu lockern als ursprünglich geplant. Er hebt etwa die Pflicht zum Homeoffice auf und lässt es bei einer generellen Empfehlung bewenden.

Auch fällt die Maskenpflicht im Freien. Das gilt für öffentlich zugängliche Einrichtungen, Freizeitbetriebe, Bahnhöfe, Haltestellen wie auch auf Aussendecks von Schiffen oder für Sessellifte.

Keine Beschränkung mehr gibt es zudem bei der Zahl der Gäste pro Tisch in Restaurants. Aufgehoben hat der Bundesrat auch die Obergrenze bei Grossanlässen mit Covid-Zertifikat. Damit sind wieder Veranstaltungen mit mehr als 10’000 Besuchern möglich.

Discos und Tanzlokale dürfen ebenfalls wieder öffnen. Auch hier gibt es keine Kapazitätsbeschränkungen. Allerdings ist das Covid-Zertifikat Pflicht. Erfolg für Schwyzer Regierung

Wie Regierungsrat und Volkswirtschaftsdirektor Andreas Barraud ausführt, ist er «ausserordentlich erfreut» über die Lockerungsschritte des Bundesrats. «Der Bundesrat hat fast eins zu eins die Öffnungsschritte aufgenommen, die von der Schwyzer Regierung in der Konsultation vorgeschlagen wurden», so Barraud.

Dies dürfe «als Erfolg» bezeichnet werden. Sicher sei es auch für jene Zielgruppen, die es betreffe, eine sehr positive Meldung. Zumal die Öffnungsschritte nicht wie ursprünglich geplant am Montag, sondern nun bereits am Samstag realisiert werden.

Share
LATEST NEWS