Veröffentlicht am

Steiner Chilbi findet in abgespeckter Version statt

Steiner Chilbi findet in abgespeckter Version statt Steiner Chilbi findet in abgespeckter Version statt
Gemeinderat und Marktund Kulturkommission entschieden sich für die Chilbi, aber nur Sonntag und Montag mit Schwerpunkt Markt. ERHARD GICK

Gemeinderat und Marktund Kulturkommission entschieden sich für die Chilbi, aber nur Sonntag und Montag mit Schwerpunkt Markt.

ERHARD GICK

Die gute Nachricht: Im Herbst findet die bekannteste Chilbi der Schweiz, jene von Steinen, statt. Die schlechte – oder zumindest ist man geneigt, sie als nicht ganz optimale Nachricht zu taxieren –, sie findet nicht in der bekannten Form statt. Dies haben der Gemeinderat und die zuständige Markt- und Kulturkommission entscheiden. Es wird eine abgespeckte Version geben, bestätigt Phil Eicher, der für die Chilbi zuständige Gemeinderat in Steinen.

«Nach der Absage der traditionellen Steiner Chilbi im letzten Jahr möchte der Gemeinderat in diesem Jahr die Veranstaltung durchführen», hält Eicher fest. Aufgrund der immer noch andauernden Corona-Situation jedoch in verkleinerter und angepasster Form. Die Markt- und Kulturkommission habe dafür ein massgeschneidertes Schutzkonzept erarbeitet, um die Chilbi überhaupt durchführen zu können. Die entsprechenden kantonalen Bewilligungen würden nun beantragt. Wenig Chilbibahnen, aber viel Gastronomie und Markt «Es sind immer noch zu viele Unsicherheiten und Auflagen, um eine Chilbi im bekannten Format durchzuführen. Also haben wir uns für eine marktlastige Chilbi entschieden», sagt Phil Eicher. Diesen Schritt und die Vorschläge der Kommission habe der Gemeinderat an seiner letzten Sitzung eingehend studiert und sich für diese Variante entschieden, erklärt Phil Eicher.

Die Steiner Chilbi wird dieses Jahr also nur am Sonntag und Monat stattfinden. Der Samstag fällt komplett weg. Eicher hält fest, dass die Steiner Chilbi nur in dieser angepassten Form und unter Einhaltung der aktuellen Corona-Schutzbestimmungen in redimensionierter Form durchgeführt werden kann.

«Konkret bedeutet dies, dass der sonst dreitägige Anlass zeitlich am Sonntag und Montag von 10 bis 20 Uhr begrenzt wird und sich auf den vorderen und hinteren Postplatz sowie das Schulhausareal beschränkt », so der Gemeinderat weiter. An diesen beiden Tagen soll dann ein Warenmarkt mit einheimischen und auswärtigen Marktständen, gestützt auf das Covid-19-Schutzkonzept des Schweizerischen Marktverbandes, betrieben werden.

Im Notfall wird die Chilbi abgesagt Die Steiner Vereine sind eingeladen, am Markt mit einem Marktstand mitzumachen. Festbeizen, Bars und Gastrobetriebe der Vereine sowie Sitzgelegenheiten sind nicht erlaubt. Im Notfall, je nach Entwicklung, wolle man auch die Notbremse ziehen und die Chilbi absagen können.

Vorerst gelte es aber, positiv nach vorne zu blicken. «Wir werden eine Chilbi haben», ist Phil Eicher zuversichtlich. Eingebunden in die Steiner Chilbi sollen auch und vor allem die verbliebenen Gastro-Betriebe werden. Man will es ihnen überlassen, welches Angebot sie für Gäste am 3. und 4. Oktober bereithalten werden. Phil Eicher hofft auf ein rundes Angebot und mit musikalischer Unterhaltung in den Gaststätten.

Vor allem Marktstände soll es am 3. und 4. Oktober in Steinen geben.

Foto: Erhard Gick

Share
LATEST NEWS