Veröffentlicht am

Urban Federer, der Propst im Vorarlbergischen Martin Werlen. Wir entschuldigen uns für die Melange.

Urban  Federer, der Propst im Vorarlbergischen Martin Werlen. Wir entschuldigen uns für die  Melange. Urban  Federer, der Propst im Vorarlbergischen Martin Werlen. Wir entschuldigen uns für die  Melange.
Der eine war es gewesen, und der andere ist es seither. Der eine war Gastgeber und Referent an der Generalversammlung der Freunde des Klosters

Der eine war es gewesen, und der andere ist es seither. Der eine war Gastgeber und Referent an der Generalversammlung der Freunde des Klosters Einsiedeln; der andere ist seit bald einem Jahr Propst zu St. Gerold. Und beide erschienen in der letzten Ausgabe unserer Zeitung auf der Frontseite. Die Rede ist vom jetzigen Abt und von seinem Vorgänger. Und so kam es, wie es trotzdem nicht kommen sollte: Daraus wurde irgendwie Abt Urban Werlen. Der Korrektheit halber: Der jetzige Klostervorsteher heisst

Der Lehrgang Pflegehelfer, respektive Pflegehelferin SRK

schliesst jeweils mit einem Zertifikat ab. Bevor man dieses überreicht bekommt, muss man einen theoretischen Teil von 120 Stunden absolvieren. Zusätzlich absolvierten die Teilnehmenden ein 15-tägiges Praktikum in den Alters- und Pflegeheimen der Region, um das theoretische Wissen in der Praxis zu vertiefen. Umso grösser ist dann jeweils die Freude, wenn man das Zertifikat überreicht erhält. Das war in diesem Jahr am 8. Juni der Fall. Aus unserer Region darf folgenden Personen gratuliert werden:

Sylvia Berger

(Einsiedeln), Gabriela Nauer-Kälin (Einsiedeln) sowie Heidi Trütsch-Kälin (Unteriberg). Am 28. November dieses Jahres stimmt Einsiedeln über das Projekt Einsiedlerhof ab. Nicht zum ersten Mal. Doch zum wievielten Mal werden die Stimmbürger in den letzten sieben Jahren an die Urne gerufen? Das wollte unsere Zeitung im Rätsel vom letzten Dienstag wissen. Die richtige Antwort lautete: vier Mal. Zweimal im Jahr 2014, einmal 2016 und jetzt ein viertes Mal 2021. Gewonnen hat das Rätsel

aus Unteriberg. Herzliche Gratulation. Wer mehr über das Abstimmungsprojekt «Zentrum Einsiedlerhof» erfahren möchte, den laden der Bezirk und die Römisch-katholische Kirchgemeinde morgen Samstag in den Gemeindesaal des Alten Schulhauses zu einem Informationsanlass. Man beachte auch das Inserat in der heutigen Ausgabe. Im «Waldstatt Turner» , dem Vereinsorgan der Turnvereine des STV Einsiedeln, bedankt sich der neue Aktivpräsident David Ochsner bei seinem Vorgänger Michi Iten, der ihm einen Verein hinterlässt, der «wie eine gut geölte Maschine funktioniert». Was er damit meint, ist mindestens ansatzweise auf den 36 Seiten der aktuellen Ausgabe des «Waldstatt Turners» zu lesen und zu sehen. Viele Menschen verschiedenster Alter engagieren sich in den Riegen dieses Dorfvereines. Und nicht immer steht die sportliche Leistung im Zentrum, sondern oft ist es einfach das Zusammensein.

Die Solidaritäts-Aktion der Wirte, Hoteliers und der Detaillisten Einsiedelns, «Gäischterpfad » im Rahmen des «starche Gäischt für Einsidlä,» war ein voller Erfolg. Es war ein starkes Zeichen für unser einheimisches Gewerbe, es wurden sehr viele Gutscheine gekauft. Der Rücklauf war gut, es sind aber immer noch einige Gutscheine im Umlauf. Auf den Gutscheinen war ein gewünschter Einlösetermin aufgedruckt: Juni 2021. Wie Gastro Region Einsiedeln, Ybrig und Umgebung erklärt, seien diese selbstverständlich «weiterhin unbeschränkt gültig» und können jederzeit in den Fachgeschäften, Restaurants und Hotels eingelöst werden. Es wäre aber wünschenswert, wenn das in nächster Zeit passieren würde, damit diese spezielle und grossartige Aktion abgeschlossen werden kann. In bereits einem Monat ist 1. August. Und auch in diesem Jahr lädt der Bezirk Einsiedeln zur offiziellen Bundesfeier in den Paracelsuspark. Die organisierende Kulturkommission hat das Programm zusammengestellt. Bei der Frage des Festredners, respektive der Festrednerin, präsentiert die Kommission eine Überraschung: Es sind zwei Personen!

Elena Hinshaw und Marina Ochsner laden zum Generationengespräch. Eine passende Idee für eine Geburtstagsfeier (Inserat folgt). Auch die neuesten Clubnachrichten der Einsiedler SAC Sektion bezeugen ein engagiertes Vereinsleben. Man kommt aus dem Staunen fast nicht heraus angesichts der vielen Tourenberichte und angesichts des Programms alleine für die Monate Juli und August. Man beginnt sich höchstens zu sorgen, ob es denn so viele Berge und Gipfel überhaupt gibt, wie die Einsiedler und Einsiedlerinnen zum Ziel erkoren haben. Eine beeindruckende Gesamtleistung.

Prominenz ist in Einsiedeln angesagt. Diesen Samstag ehrt der Sportverband des Kantons Schwyz die Sportlerin, den Sportler, das Team des Jahres, den Sportförderer 2020 sowie die Nachwuchssportler 2020 im Hotel Drei Könige. Es sind rund 35 Sportlerinnen und Sportler inklusive Begleitung anwesend. Zugesagt haben unter anderem auch die Schwyzer Skiasse Corinne Suter und Urs Kryenbühl.

Share
LATEST NEWS