Veröffentlicht am

Viele Ehrungen und grosser Dank am Sommerfest des Singkreises St. Cäcilia

Viele Ehrungen und grosser Dank am  Sommerfest des Singkreises St. Cäcilia Viele Ehrungen und grosser Dank am  Sommerfest des Singkreises St. Cäcilia
Nach einer langen Covid-Pause durften die Sängerinnen und Sänger des Singkreises St. Cäcilia Einsiedeln am Samstag, 10. Juli, zum Sommerfest

Nach einer langen Covid-Pause durften die Sängerinnen und Sänger des Singkreises St. Cäcilia Einsiedeln am Samstag, 10. Juli, zum Sommerfest im Hotel Drei Könige zusammenkommen.

Mitg. Die Mitglieder des Chors wurden zu einem feinen Mittagessen ins Hotel Drei Könige eingeladen. Situationsbedingt mussten in den Jahren 2020 und 2021 diverse Feiern verschoben werden. Deshalb gab es vieles an Dank und Ehrungen nachzuholen.

Bleistift und Tastatur

Beat Huber, Präsident des Singkreises, begrüsste die Sängerinnen und Sänger, bedankte sich herzlich für das Kommen und lobte zugleich den Einsatz von Fabian Bucher für die Online-Proben, die während der Covidpandemie rege benutzt wurden. Mit treffenden und humorvollen Worten hat er etliche Personen geehrt und verdankt.

Ida Mäder hat über 35 Jahre die Aufgabe als Aktuarin wahrgenommen. Beat Huber hat ihr Schaffen mit der Überschrift «Bleistift» verglichen. Ein Bleistift sei ein faszinierender Gegenstand mit vielen Facetten wie Farben, Ecken und dem Kern, der Lebensader. Viele Ordner hat die fleissige Hand voll geschrieben, gespickt mit Humor und Freude. Für ihre treuen und zuverlässigen Dienste wurde sie hochgelobt und mit einem Gutschein beschenkt.

Madeleine Durrer war 44 Jahre als Chororganistin und dazu noch als Interimschorleiterin tätig. Beat Huber gab der Laudatio die Überschrift «Tastatur». Eine Orgeltastatur zu spielen, beansprucht den ganzen Menschen: Kopf, Hände und Füsse. Madeleine Durrer hat innerhalb ihrer langjährigen Tätigkeit mit vier Dirigenten den Chor begleitet, sich immer wieder neu ausgerichtet und zwei Jahre lang die Chorleitung ad interim übernommen. Ihr gebührt ein grosses Lob für ihre grossartige Leistung für den Chor. Sie wird weiterhin als Organistin in der Pfarrei tätig sein. Beat Huber hat Madeleine einen Dankesgutschein überreicht. Die Nachfolge als Chororganistin tritt Mirjam Föllmi an, die der Chor herzlich willkommen heisst.

Trudi Grätzer hat die Aufgabe der Kassierin mit viel Freude über 19 Jahre gewissenhaft erledigt. Ihr wurde dafür die Ehrenmitgliedschaft verliehen und sie erhielt eine Ehrenurkunde. Für ihre treuen Dienste herzlichen Dank! Lydia Marty hat seit 2020 die Aufgabe als Kassierin übernommen.

62 und 72 Jahre aktiv!

Alois Portmann, 1958 Gründungsmitglied des Singkreises, ist 2020 nach 62 Jahren aktivem Singen zurückgetreten. Franz Lacher, seit 2018 im Singkreis St. Cäcilia, hat ebenfalls den Rücktritt eingereicht. Er war 39 Jahre Präsident des Egger Kirchenchors, ab 2014 Sänger im Singkreis St. Cäcilia Einsiedeln, das heisst Franz war insgesamt 72 Jahre im Kirchenchor aktiv. Eine Glanzleistung! Den zurücktretenden Mitgliedern sei für die Treue über so viele Jahre herzlich gedankt.

Martina Beeler wurde für 20 Jahre, Annemarie Kälin für 50 Jahre und Josef Oechslin für 60 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt.

Rita Kälin bedankt sich im Namen des Chors bei Beat Huber für seine grosse Arbeit als Präsident des Singkreises St. Cäcilia. Er hat dieses Sommerfest sorgfältig vorbereitet und mit viel Einfühlungsvermögen die Ehrungen und den Dank an alle Sängerinnen und Sänger ausgesprochen.

Unter der Leitung von Chorleiter Fabian Bucher stimmte der Chor ein in mehrstimmige Lieder und Kanons. Mit diesen Klängen fand das gemütliche Beisammensein einen stimmigen Abschluss.

Die zweite Hälfte des Jahres wird nach den Sommerferien in der Hoffnung angegangen, dass der Singkreis St. Cäcilia wieder vermehrt die Gottesdienste mit Gesang und Musik bereichern darf. Interessierte Sängerinnen und Sänger sind jederzeit herzlich willkommen im Chor!

Viele Ehrungen (von links): Martina Beeler, Ida Mäder, Annemarie Kälin, Franz Lacher, Alois Portmann, Trudy Grätzer, Josef Oechslin und Madeleine Durrer.

Foto: zvg

Share
LATEST NEWS