Veröffentlicht am

Trachslau hatte für zwei Wochen einen Flughafen

Trachslau hatte für zwei  Wochen einen Flughafen Trachslau hatte für zwei  Wochen einen Flughafen
Auf dem Land des Trachslauerhofes Xaver Kälin war in den letzten zwei Wochen viel los. 70 Kinder und Jugendliche der Jungwacht-Blauring genossen

Auf dem Land des Trachslauerhofes Xaver Kälin war in den letzten zwei Wochen viel los. 70 Kinder und Jugendliche der Jungwacht-Blauring genossen hier ihr Sommerlager.

lsc. Vor zwei Jahren verweilte bereits die Jungwacht Lenggenwil in Trachslau beim Hof von Xaver Kälin. Eben diese empfahlen den Platz wärmstens ihren Freunden der Jungwacht-Blauring (Jubla) Niderhelfenschwil Zuckenriet, welche am 10. Juli mit den Aufbauarbeiten begannen und letzten Samstag wieder nach Hause reisten.

Auf dem Trachslauerhof ist man sich einig, dass die Jugend unterstützt werden muss. So durften sich die Jugendlichen über äusserst hilfreiche Gastgeber freuen. Zahlreiche Gummimatten wurden der Jubla zur Verfügung gestellt, damit die Kinder nicht im Schlamm versanken. «Der Bauer ist ein Flotter», hiess es seitens der Leiter, welche sich über die Gummimatten sehr gefreut hatten.

Der Regen hatte es den Leitern zu Beginn beim Aufstellen der Infrastruktur nicht einfach gemacht. Es schüttete ununterbrochen. Trotzdem erschufen die Jugendlichen ein beeindruckendes Ferienlager. Wegen des Mottos Weltreise errichteten sie einen Flughafen mit allem Drum und Dran.

Die meiste Zeit wurde im Lager verbracht, wobei auch Wanderungen in der Region auf dem Programm standen.

Die Jugendlichen und Kinder durften in Trachslau ein beeindruckendes Sommerlager erleben.

Fotos: Martin Birchler (oben) / zvg

Share
LATEST NEWS