Veröffentlicht am

FDP nominiert Kalbermatten

FDP nominiert Kalbermatten FDP nominiert Kalbermatten
Partei- und Nominationsversammlung vom 8. September 2021 Am letzten Mittwoch traf sich die FDP Einsiedeln zur Partei- und Nominationsversammlung.

Partei- und Nominationsversammlung vom 8. September 2021

Am letzten Mittwoch traf sich die FDP Einsiedeln zur Partei- und Nominationsversammlung. Sybille Rohner bestand ihre Feuertaufe als neue Präsidentin mit Bravour und konnte der Versammlung Jürg Kalbermatten als Bezirksratskandidaten präsentieren.

FDP. Zu Beginn der Parteiversammlung stellten Bezirksrat Fredy Zehnder, Albert Schönbächler von der Römisch-katholischen Kirchgemeinde und Andreas Campi von der Halter AG die Sachvorlage «Verwaltungszentrum Einsiedlerhof» vor. Das Projekt «Trias» sieht vor, dass der Bezirk zu Netto-Kosten von 12,59 Millionen ein Verwaltungszentrum bauen möchte, während die Kirchgemeinde ein Pfarreiheim zu realisieren plant. Vervollständigt wird das Projekt schliesslich durch zwei von der Halter AG zu errichtenden Gebäuden, in welchen 25 bis 30 Wohnungen entstehen sollen.

Die Sachvorlage bot der Parteiversammlung Stoff für rege Diskussionen. So wurden beispielsweise der Standort des Verwaltungszentrums, der der Kirchgemeinde gewährte Landpreis von nur 1500 Franken, die überaus grosszügigen Dimensionen des Pfarreiheims oder – gerade mit Blick auf das Sportzentrum «Obere Allmeind» – die finanzielle Situation des Bezirks Einsiedeln im Hinblick auf die beträchtlichen Baukosten und die Abschreibungslast kritisch hinterfragt.

Am Ende überwogen jedoch bei der Mehrheit der Anwesenden die positiven Argumente. Nach Auffassung der FDP soll mit dem vorliegenden Projekt auf dem Einsiedlerhof-Areal endlich ein Befreiungsschlag gewagt werden, statt den «Schandfleck Einsiedlerhof» ein weiteres Dutzend Jahre ertragen zu müssen. Als Wirtschaftspartei erhofft sich die FDP zudem positive Impulse für das Gewerbe. Nicht zuletzt hat die Anwesenden auch überzeugt, dass mit dem Neubau des Einsiedlerhofs auf den Bau des Kindergartens Nordstrasse sowie die kostenintensiven Renovationen der Liegenschaften Raben und Ilge verzichtet werden kann. Folglich fasste die FDP die JA-Parole zur Sachvorlage Einsiedlerhof. Ja-Parolen zu Sachgeschäften

In der Folge fasste die FDP auch zu den weiteren Sachgeschäften die Ja-Parolen. Dabei handelt es sich zum einen um die Teilrevision der Nutzungsplanung, welche von Bezirksrat Hanspeter Egli überzeugend vorgestellt wurde. Diese Teilrevision verfolgt zwei Revisionssteile: einerseits die Festlegung der Gewässerräume und der Naturgefahrenzonen und andererseits eine Präzisierung der Zonenabgrenzungen. Sodann präsentierte Kantonsrat Reto Keller die Bauabrechnungen des Erweiterungsbaus des Alters- und Pflegezentrums Gerbe sowie des Werkhofs Grotzenmühlestrasse. Diese gaben keinen Anlass zu Diskussionen und wurden einstimmig angenommen.

Kalbermatten einstimmig nominiert Zu guter Letzt und als Höhepunkt des Abends folgte die Nomination von Jürg Kalbermatten als Bezirksratskandidat. Jürg Kalbermatten ist 48 Jahre alt, hat zwei Kinder und ist von Beruf Bauleiter. In seiner Freizeit engagiert er sich bei den Goldmäudern, dem KTV und bei weiteren Organisationen und Anlässen, womit er im Dorf bestens verankert ist. Darin sieht er auch seine Hauptmotivation für seine Kandidatur, da er für seine Heimat beziehungsweise für Land und Leute Verantwortung übernehmen will. Des Weiteren möchte er sich für das lokale Gewerbe sowie für eine zeitgemässe Infrastruktur einsetzen. Ein weiteres Anliegen ist Kalbermatten eine bürgerfreundliche und bürokratiearme Verwaltung. Schliesslich liegen ihm die Freiwilligenarbeit, die Vereinstätigkeit und ganz allgemein der Zusammenhalt in unserm Dorf am Herzen, wobei er überzeugt ist, dazu als Bezirksrat einen Beitrag leisten zu können. Nach seiner Vorstellung wurde er von der Versammlung einstimmig nominiert. Die FDP Einsiedeln freut sich, mit Jürg Kalbermatten einen kompetenten und motivierten Bezirksratskandidaten portieren zu können. Dies umso mehr, als dass es nach dem kurzfristigen und überraschenden Abgang von Maurice Müller eine grosse Herausforderung war, einen Kandidaten zu finden. Die neue Präsidentin Sybille Rohner hat diese Herausforderung jedoch sehr gut gemeistert.

Die FDP Einsiedeln nominiert Jürg Kalbermatten als neuen Bezirksrat.

Share
LATEST NEWS