Veröffentlicht am

«Es hat sich auf jeden Fall gelohnt»

«Es hat sich auf jeden Fall gelohnt» «Es hat sich auf jeden Fall gelohnt»
An den EuroSkills 2021 kam der Einsiedler Steinmetz Maurizio Tschirky auf den 7. Rang Sechs Goldmedaillen holte die Schweizer Berufsnationalmannschaft

An den EuroSkills 2021 kam der Einsiedler Steinmetz Maurizio Tschirky auf den 7. Rang

Sechs Goldmedaillen holte die Schweizer Berufsnationalmannschaft an den EuroSkills in Graz. Maurizio Tschirky blieb eine Medaille hingegen verwehrt.

VICTOR KÄLIN

«Es hat sich auf jeden Fall gelohnt», rapportierte Maurizio Tschirky gestern Montag dem Einsiedler Anzeiger per Telefon aus der Wettkampfstadt Graz. Als am Samstag, 25. September, sein Wettkampf um 13.30 Uhr zu Ende ging, «war ich sehr zufrieden mit meiner Leistung. Ich gab mein Bestes». Von seinem Leistungssprung war der Einsiedler Steinmetz EFZ selbst beeindruckt: «In dieser Präzision und in diesem Tempo zu arbeiten, war mir von einem Jahr noch nicht möglich.» Das gezielte Training hat sich bezahlt gemacht – zwar nicht direkt mit dem siebten Rang, aber mit der Leistung der abgelieferten Wettbewerbsarbeit.

Diese bestand aus den drei Modulen Schablone, Relief und Werkstück. «Es war ein intensiver Wettkampf. Hier der Druck und die eigenen Erwartungen, da das Erlebnis, sich an einem internationalen Wettkampf messen zu können. Ein unvergessliches Gefühl. » Der Einsiedler arbeitet bei der J. & A. Kuster Steinbrüche AG in Freienbach und hat als einziger Schwyzer Berufsmann an den EuroSkills teilgenommen. Obwohl er sich insgeheim eine etwas bessere Rangierung erhofft hatte, wird er heute Dienstagabend zufrieden in die Schweiz zurückkehren. «Nur schon das Training und das Teamerlebnis werden mich ein Leben lang begleiten», fasst er das Erlebte zusammen.

Und so war es für Tschirky eine Selbstverständlichkeit, nach dem abgeschlossenen eigenen Wettkampf die anderen Teammitglieder zu unterstützen und mitzufiebern.

Sechs Goldmedaillen gewonnen

Dass die Schweiz seit Jahrzehnten zu den führenden Ländern gehört, unterstrich sie auch in Graz. Die Mitglieder der Berufs- Nati traten in 16 Wettbewerben an und gewannen nicht weniger als 14 Medaillen, davon sechs goldene – so viele wie noch nie! Der bisherige Rekord bezüglich Medaillengewinnen lag bis anhin bei 8 Medaillen aus dem Jahr 2012. Insgesamt nahmen an den EuroSkills in Graz über 400 junge Fachkräfte aus 19 Nationen teil.

«Unser Team und das Umfeld jedes Einzelnen ist die notwendige Extrameile gegangen, damit wir diese Erfolge feiern durften», freut sich Martin Erlacher, technischer Delegierter des Schweizer Teams, am Sonntag nach der Siegerehrung – und spricht damit den Umstand an, dass der Anlass wegen der Corona- Pandemie mehrfach verschoben wurde. Die jungen Berufsleute mussten sich also immer wieder neu vorbereiten und motivieren – und taten dies mit Bravour. Erlacher: «Wir dürfen alle sehr stolz sein und haben die an sich schon hohen Erwartungen deutlich übertroffen.»

«Ich gab mein Bestes»: Maurizio Tschirky während seines Wettkampfs. Fotos: © Tatjana Schnalzger

Das Schweizer Team trat in 16 Wettbewerben an und holte 14 Medaillen.

Die gute Stimmung der Schweizer war schon an der Eröffnungsfeier spürbar.

Share
LATEST NEWS